E-Depesche 34-36*2011

E-Depesche 34-36*2011

9,60 

Burnout, Depression, chronische Müdigkeit und bipolares Syndrom: Was man darunter versteht, was die Ursachen sind und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

48 Seiten, A4, color, PDF (1.89 MB)

Artikelnummer: PD11-34-36 Kategorien: ,

Beschreibung

„Stresstest“ wurde 2011 zum Wort des Jahres.
Auf Platz sechs derselben Liste findet sich der „Burnout“. Was ist los? Sind wir Deutschen plötzlich ein Volk der Saft- und Kraftlosen geworden? Dieser Artikel zeigt auf, dass es diese Phänomene einerseits zwar wirklich gibt – Ausgebranntheit, dauerhafte Müdigkeit, Depression und emotionale Achterbahnfahrten („bipolare Störung“) –, dass sie aber keinesfalls die Kriterien einer „Krankheit“ erfüllen. Es gibt da keine „Störung“, kein „chemisches Ungleichgewicht im Gehirn“ und keinen „genetischen Defekt“. Was es aber gibt, sind Lebensprobleme. Und hinter denselben stecken zumeist verborgene, unbekannte und regelrecht geheimnissvolle Faktoren. Um eben diese geht es – mit dem Ziel, dass Sie bei Kenntnis der Zusammenhänge Burnout & Co. vermeiden können. Doch nicht minder wichtig sind die Hinweise für Betroffene, um sich aus dem unerwünschten Zustand zu befreien.

Weitere Inhalte:

· Wie Stress entsteht und wie man ihn behebt
· Gibt es heute tatsächlich wesentlich mehr Betroffene als noch vor 20 Jahren?
· Was sind die wirklich auslösenden Faktoren bei „Auf und Ab“, Depression oder Dauermüdigkeit?
· Warum trifft es oft Künstler und kreative Menschen?
· Warum auch der fleißig arbeitende, stille und bescheidene Mitarbeiter betroffen sein kann?
· Ursachen für Burnout und Depression bei Schülern und Studenten.
· Am Rande: die Akte „Lady Di“.

Michael Kent kristallisiert in dieser Dreifach-Depesche anhand vieler Beispiele 11 auslösende Faktoren heraus, die diesen Phänomen zu Grunde liegen und zeigt erstaunliche Lösungsmöglichkeiten auf.