E-Depesche 21*2012

E-Depesche 21*2012

3,20 

• Krankgeimpft und totgeschwiegen
• Das neue Filmprojekt von Michael Leitner
• Neues zur GHEC 2012
• Vision der (Selbst-) Heilungshäuser

16 Seiten, A4, color, PDF (1,42 MB)

Artikelnummer: PD12-21 Kategorien: ,

Beschreibung

Krankgeimpft & totgeschwiegen

Die letzte Depesche beschrieb einen Impfschadensfall, bei dem eine zuvor erfolgte 6+2-fach-Impfung zu lebensbedrohlichen Beschwerden beim Säugling geführt hatte. Die Symptome wurden aber derart missgedeutet, dass der Vater in Verdacht geriet, sein Kind misshandelt zu haben. Untersuchungen, die ihn hätten entlasten können, unterblieben. Ein Gerichtsgutachten untersuchte ausschließlich in Richtung Kindesmisshandlung. Das Kind kam ins Heim. Die Mutter bekam es nur wieder, weil sie einer Trennung vom Vater zustimmte. Derselbe muss nun eine Gefängnisstrafe befürchten. Weltweit häufen sich derartige Fälle und gehen in die Zehntausende. Daher bündeln impfkritische Kreise ihre Kräfte, um einen Präzedenzfall zu schaffen und die Bevölkerung auf breiter Basis über den vertuschten Impfskandal informieren. Der alternative Autor und Filmemacher Michael Leitner beschreibt die Aspekte und Bestandteile des Mitmachprojekts – und vermittelt eine Vorschau auf seinen neuen großen Dokumentarfilm:”Krankgeimpft & totgeschwiegen”!