E-Depesche 21*2011

E-Depesche 21*2011

3,20 

• AIDS: Wie alles anfing!
• Was AIDS und erfolglose Krebsforscher miteinander zu tun haben!
• Die Unzuverlässigkeit der Testverfahren und der spannende Selbstversuch einer Ärztin
• Entstehungsgeschichte des HIV
• AIDS als Vorbild für neue “Seuchen” im Dreivierteltakt
• Unterdrückte Studien zum Erfolg naturheilkundlicher Therapien

16 Seiten, A4, color, PDF (0.8 MB)

Artikelnummer: PD11-21 Kategorien: ,

Beschreibung

1.) Hauptartikel von Michael Leitner: Zum 30. Geburtstag von “AIDS”
AIDS = Allgemeine Intellektuelle Denkschwäche der Schulmedizin
»Hätten jene Virologen, die es 1981 mit fünf schwer kranken homosexuellen Männern zu tun gehabt haben, einen anderen Arbeitgeber gehabt, dann wäre der Welt so einiges erspart geblieben. Aber leider gibt es in den USA die sog. Centers for Disease Control and Prevention (CDC), das US-Gegenstück zum deutschen Robert-Koch-Institut (RKI) […] Durch die CDC […] wurde es möglich, die bewusste Fehlinterpretation einer neuen Infektionskrankheit anhand fünf kranker Schwuler aus Krankenhäusern in Los Angeles in die Welt zu setzen. Hätte man dem Hund des Pförtners einer der Kliniken die Krankenakten vorgelegt, dann wäre dieser Vierbeiner vermutlich beim Gassigehen der Wahrheit schon so nahe gekommen, dass der Welt einiges erspart geblieben wäre…«

• Wie alles anfing
• Andere Ursachen für Immunprobleme
• Die Anfangsjahre 1982-1984
• Die Entstehungsgeschichte des HIV
• Der HIV-Test-Wahnsinn
• Der Selbstversuch einer Ärztin
• Filminfo “House of Numbers”
• “AIDS” in Afrika
• Die “AIDS-Medikamente”
• Immer neue Seuchen nach demselben Muster

Dieser Artikel ist enthalten im Themenhefter AIDS

2.) Außerdem:
• Mehr zu Lernhindernissen
• Kurzportrait SUNNY Petfood