Depesche 22*2005

Depesche 22*2005

3,00 

• Infarkt durch Aspirin
• Aspirin bald gegen Krebs und Alzheimer?
• Alte (Neben-) Wirkung in 
neuer Verpackung
• Aspirin – Goldesel von BAYER
• Von der Weidenrinde zur Aspirin-Tablette
• Aspirin betäubt
• Noch mehr Wirkungen!
• Weder Schicksal noch altersbedingt
• Ursache von Arthritis längst bekannt!

16 Seiten, A4, Druckversion (Zeitschrift) 
Druck: schwarz/weiß

Artikelnummer: KD05-22 Kategorien: ,

Beschreibung

Artikel von Michael Kent
ASPIRIN: Medizin deines Lebens?
»Aspirin ist laut „Guinness-Buch der Rekorde” das weltweit am meisten verkaufte Schmerzmittel. Pharmariese Bayer erzielt mit dem Verkauf von jährlich etwa 11 Milliarden Aspirin-Tabletten einen Jahresumsatz von etwa 425 Millionen € (2005). Kluge Werbestrategien sorgen dafür, dass die Bevölkerung Aspirin als Allheilmittel betrachtet, es vertrauensvoll und regelmäßig schluckt. Für viele ist Aspirin zu einem überlebensnotwendigen Faktor geworden: Um der Todesursache Nr. 1 – Herzinfarkt und Schlaganfall – gründlich vorzubeugen, greifen, neben Infarkt gefährdeten Menschen, auch völlig Gesunde täglich und lebenslang zu Aspirin. Von den Nebenwirkungen des Aspirin-Wirkstoffes spricht indes kaum jemand: Magen-Darm-Blutungen, Magengeschwüre, Nierenschäden sowie – Herzinfarkt und Schlaganfall! « Infarkt durch Aspirin • Aspirin bald gegen Krebs und Alzheimer? • Alte (Neben-) Wirkung in neuer Verpackung • Aspirin – Goldesel von BAYER • Von der Weidenrinde zur Aspirin-Tablette • Aspirin betäubt • Noch mehr Wirkungen! • Weder Schicksal noch altersbedingt • Ursache von Arthritis längst bekannt!